Preisausschreibungen Phlebologie 2016

Deutsche Gesellschaft für Phlebologie
Bauerfeind Doktorandenpreis


Der Doktorandenpreis richtet sich an junge Mediziner mit wissenschaftlichem Interesse auf den Gebieten Phlebologie, Lymphologie und verwandten Disziplinen. Bevorzugt werden Arbeiten, welche die Kompressionstherapie in die Untersuchungen einbeziehen. Ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro pro Preisträger (40% erhält der Projektträger (Uni), je 30% werden an den Preisträger zu Beginn und 30% nach Vorlage seiner Dissertationsschrift ausgezahlt.)  Bewerbungen und nähere Informationen über phlebology-awards@bauerfeind.com  (z. Hd. Dr. H.-J. Thomä).
Bewerbungsschluss 30. Juni 2016

Kreussler Young Phlebologists‘ Travel Award

Kreussler Pharma verleiht anlässlich der Jahrestagungen der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie unter allen eingereichten Abstracts zwei Travel Awards in Höhe von je 1.000 Euro. Der Award wird regelmäßig im Rahmen dieses Kongresses zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses vergeben. Das mit jeweils 1.000 Euro dotierte Reise-Stipendium soll Sie bei der Teilnahme am Kongress und der Präsentation Ihrer wissenschaftlichen Arbeit unterstützen.

Sigvaris Förderpreis

Der Sigvaris Förderpreis Phlebologie richtet sich an junge Wissenschaftler und Mediziner. Die Bewerber sollten Interesse an wissenschaftlicher Arbeit und Spaß an aktueller Berichterstattung haben. Sie reichen Ihre Bewerbung mit einem aussagefähigen Lebenslauf bei der DGP (sekretariat@phlebology.de) ein. Die Verleihung erfolgt auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie.
Bewerbungsschluss 30. Juni 2016

Schattauer Kasuistikpreis

Der Schattauer Verlag schreibt wieder einen Preis für die beste Kasuistik (publiziert in der Phlebologie) aus, bewertet von vier Gutachtern. Dotiert ist er mit 500 Euro, Einreichungsfrist 15. Juli 2016, die Verleihung erfolgt auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie. Informationen und Einreichung über redaktion@phlebologieonline.de.

medi Reise- und Teilnahme-Stipendien für Arzt-Berufsstarter

medi unterstützt interessierte Ärztinnen und Ärzte, die am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn stehen, mit Reise- und Teilnahmestipendien. Die Reise- und Teilnahmestipendien umfassen den freien Eintritt an allen Kongresstagen sowie die Fahrt- und Hotelkosten bis zu einem Betrag von 500 Euro. Nach dem Kongress sendet der Stipendiat einen Abstract zum Thema Kompression an medi. Alle Interessierten können sich mit einem Bewerbungsbogen und einer Einverständniserklärung seitens ihres Dienstherrn oder Arbeitgebers bewerben. Der Bewerbungsbogen und weitere Informationen können bei medi, Julia Heby, E-Mail: j.heby@medi.de, angefordert werden.